• Germany site Germany
    Close Popup German
    Dutch
    French
  • |
  • 06134 288 288
Willkommen in unserem Infocenter

Insight Case Studies

Software Asset Management

Dr. Sasse AG - SAM-Projekt im Dienstleistungs-Sektor

"Die kompetente und lösungsorientierte Beratung durch die Insight gepaart mit professioneller und zielgerichteter Zusammenarbeit brachte das äußerst eilige SAM-Projekt zu einem sehr guten Ergebnis für unser Unternehmen. Die Insight hat uns bares Geld gespart!"
Michael Imke, Dr. Sasse AG, München

Case Study: Software Asset Management Dr. Sasse AG (PDF) »


Software Asset Management

Insight SAM Baseline bei Kremsmüller

"Wir sind vom effizienten Projektverlauf sowie der Qualität der Ergebnisse insbesondere mit Hinblick auf unsere herausfordernde Zeitplanung beeindruckt!"
Erich Zeindlhofer, CIO Kremsmüller

Case Study: Insight SAM Baseline bei Kremsmüller (PDF) »


Software Asset Management

Insight SAM Baseline bei VAT in der Schweiz

"Es ist sehr schön, wenn man weiss, dass man einen kompetenten Partner hat, auf dessen fachliche Unterstützung man sich verlassen kann."
Martin Vaplon, Head of IT Services

Case Study: Insight SAM Baseline bei VAT in der Schweiz (PDF) »


Lizenzierung

Business-Software aus der BPOS-Wolke

"Insight hat unsere spezifischen Anforderungen sofort verstanden. In den Consultinggesprächen wurde schnell klar, wie wir einerseits unsere aktuellen Kapazitätsprobleme lösen und andererseits mehr Transparenz in unsere Geschäftsprozesse bringen können. Dank des maßge-schneiderten Microsoft BPOS-Angebots von Insight konnten wir beides umsetzen, ohne in neue Serverhardware investieren zu müssen..."
Alexander Schwäcke, IT und Accounting, Santa Fe Natural Tobacco Company Germany GmbH, Hamburg

Case Study: Business-Software aus der BPOS-Wolke (PDF) »


Lizenzmanagement

Transparenz und Kostenoptimierung für den Weltmarktführer

Die Textilmaschinenfabrik Karl Mayer ist weltweit die Nummer Eins im Bereich
Wirkereitechnik. 2700 Beschäftigte in Deutschland, Italien, Großbritannien, China und Hongkong, Japan, Brasilien und den USA erwirtschaften über 300 Mio Euro im Jahr. Lizenzmanagement ist für das Unternehmen eine hochkomplexe Herausforderung von rechtlicher Bedeutung und enormer finanzieller Tragweite.

Case Study: Transparenz und Kostenoptimierung für den Weltmarktführer Karl Mayer (PDF) »


Optimales Lizenzmanagement für Georgsmarienhütte Holding GmbH

Die 42 Firmen der Georgsmarienhütte Unternehmensgruppe in Deutschland und Österreich decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Rohstoffbeschaffung und -verarbeitung bis zum Anlagenbau ab. Das Herzstück der Unternehmensgruppe ist die Georgsmarienhütte GmbH. Sie gehört heute zu den Technologieführern der Stahlerzeugung in Europa. Die knapp 1.300 Mitarbeiter der Georgsmarienhütte GmbH erwirtschafteten im Jahr 2004 einen Umsatz von rund 426 Millionen Euro. Lizenzmanagement ist für das Unternehmen eine hochkomplexe Herausforderung von rechtlicher Bedeutung und enormer finanzieller Tragweite.

Case Study: Optimales Lizenzmanagement für Georgsmarienhütte Holding GmbH (PDF) »


Lizenzmanagement – revisionssicher und zukunftsorientiert

Das Bundesministerium der Finanzen hat seine Lizenzen im Griff

Das Bundesministerium der Finanzen (BMF) mit Sitz in Berlin und einem Standort in Bonn ist mit seinen rund 2.300 Mitarbeitern eines der größeren Ministerien der Bundesrepublik Deutschland. Durch den Umzug von Bonn nach Berlin und der daran anschließenden Neustrukturierung des Hauses sowie der zunehmenden Notwendigkeit mit externen IT-Dienstleistern zusammenzuarbeiten, wurde die Erlangung eines gesicherten Lizenzierungsstatus zu einem wichtigen Thema. Ein transparentes Lizenzmanagement hat große Bedeutung für
die interne Planung und die Revisionssicherheit gegenüber dem Bundesrechnungshof. Sie ist darüber hinaus als Faktor für die Außenwirksamkeit des Bundesministeriums der Finanzen nicht zu unterschätzen.

Case Study: Lizenzmanagement – revisionssicher und zukunftsorientiert (PDF) »


SAM Project Provides Railway Manufacturer with Legal Security and Better IT Management

"The biggest advantage of the SAM project is the legal security. We have regained control."
Michael Thamm, CEO, Bochumer Verein

For the last ten years, railway component manufacturer Bochumer Verein, based in Bochum, Germany, had outsourced the administration of its IT department to another company. Upon resuming control of the department, Bochumer

Case Study: SAM Project Provides Railway Manufacturer with Legal Security and Better IT Management (PDF) »


Maßgeschneiderter Lizenzvertrag schafft freie Bahn für Zukunftsprojekte

Das Landratsamt Günzburg konnte sich jahrelang auf seine Hard- und Softwareumgebung verlassen. Doch durch den wachsenden Einfluss der Informationstechnik (IT) auf die Verwaltungsarbeit zeigten sich allmählich Performanceschwächen. Die Windows-basierte Serverlandschaft und Microsoft´s Office-Programme waren überaltert und ließen sich nur mit erhöhtem Administrationsaufwand an moderne Applikationen anpassen. Als die IT-Verantwortlichen im Januar diesen Jahres mit der Rundum-Erneuerung begannen, stießen sie auf ein gravierendes Dilemma: Welches Lizenzmodell unterstützt am besten die notwendige Modernisierung der IT-Infrastruktur.

Case Study: Maßgeschneiderter Lizenzvertrag schafft freie Bahn für Zukunftsprojekte (PDF) »


Client Solutions

Consultancy Services -Expertenrunde am Rhein

Aufgabenstellung

Eine wahrlich nicht einfache Herausforderung galt es bei der Axima Deutschland in Köln zu meistern. Peter Bickel, Head of IT & IS, stand vor der Herausforderung, eine IT-Lösung bereitzustellen, die es ermöglicht, bis zu 1.300 Mitarbeiter an 50 unterschiedlichen Standorten in Deutschland anzubinden. Techniker, Ingenieure und Kaufleute benötigten von WAN bis hin zu GPRS und von Standard Office bis hin zu CAD verschiedenste Netzwerk- und Anwendungslösungen. Für Axima Deutschland ist dies die aktive Reaktion auf veränderte Geschäftsprozesse, bei denen der geografische Aufenthaltsort in der Zusammenarbeit der Mitarbeiter eine immer geringere Rolle spielt. Vom Testpilot bis hin zum Produktivbetrieb - und das Ganze in weniger als 6 Monaten. Durch die fachkompetente Beratung und Unterstützung im herstellerunabhängigen Auswahlprozess, ist es zum Einsatz der technisch besten und wirtschaftlich rentabelsten Lösung für die Applikationsbereitstellung gekommen.

Case Study: Consultancy Services -Expertenrunde am Rhein (PDF) »

Insight Technology Solutions GmbH
Geschäftsführer: Wolfgang Ebermann, Jörg Speikamp, Glynis Ann Bryan
Sitz Garching, AG München HRB 86114, Steuer-Nr. 143/150/20612, USt.ID: DE812242281